Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 21.04.2021:

Seite 1 von 1

Was soll das denn sein?
Wir Kritzeln, Kleben, Schreiben, Zeichnen, Sammeln...
Und denken dabei gemeinsam über viele Dinge nach, die man auf´s Papier bringen kann.
Sei dabei und fülle Dein eigenes Buch mit all Deinen kreativen Ideen.

Achtung! Um sicherzustellen, dass wir allen Teilnehmern gerecht werden, können nur diejenigen teilnehmen, die von Anfang (13:30 Uhr) bis Ende (15:00 Uhr) bleiben können.

Treffpunkt: BISS. - Jugendforum der Stadt Husum, Norderstr. 15, Husum

freie Plätze OGTS: Turnen und Akrobatik

(GSN,ab Mi., 21.4.2021, 13.30 Uhr)

Turnen und Akrobatik mit Lisa

Turnen, Akrobatik und gemeinschaftliche Spiele fördern dabei Zusammenhalt, die Kommunikation untereinander sowie viele weitere soziale Aspekte.

Hier wird körperliche Ausbildung auf breiter Ebene gefördert, was wichtig für die ganzheitliche körperliche Entwicklung ist.

Kursort: GSN-Sporthalle

Die Schützengilde von 1586 e.V. bietet in diesem Schuljahr Bogensport, Blasrohrsport und Lichtpunktsport an, welches sowohl Konzentration, als auch Entspannung trainieren soll.

NEU: Für das Lichtschießen wurden 4 Stände mit Coronabstand installiert. Gekauft und geliefert wurden 4 Lichtgewehre und 2 Lichtpistolen. Außerdem sind 4 Stände für Blasrohrschießen und 4 Stände für das Bogenschießen im Aufbau, es können also immer 4 TN gleichzeitig pro Sportart an den Start gehen.

Bogensport

Das Bogenschießen zählt zu den Präzisionssportarten und gehört seit 1972 zu den Olympischen Wettbewerben.
Der Bogensport trägt zur Schulung der Feinkoordination von Bauch-, Rücken-, Schulter-, Arm- und Beinmuskulatur bei. Bei vielen anderen Sportarten und deren Trainingsprogrammen werden diese koordinativen Fähigkeiten nicht oder nur ungenügend berücksichtigt.
Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer, also konditionelle Fähigkeiten, stehen dort meist im Mittelpunkt.
Mit Bogensport bietet sich eine Möglichkeit, diese Defizite besonders effektiv auszugleichen, da im Altersbereich von acht bis zwölf Jahren die koordinativen Fähigkeiten so gut trainierbar sind wie zu keinem Zeitpunkt der menschlichen Entwicklung.
Bogensport fördert die Konzentration, hilft beim Erlernen von Ruhe und Geduld, unterstützt die Entwicklung der Persönlichkeit und stärkt die Gesundheit. Der Bogensport wird entscheidend von den Grundnormen menschlichen Verhaltens geprägt, die von den Schülerinnen und Schülern akzeptiert und auch außerhalb der Schule
weitergetragen werden.
Der Bogensport ist äußerst vielfältig. Neben den erzieherischen und gesundheitsfördernden Aspekten zeichnet sich dieser Sport auch durch psychische und soziale Potenziale aus.

Kurzgesagt:
- Entwicklung von Selbständigkeit
- Entwicklung von Kontinutät und Eigendisziplin
- Förderung des Verantwortungsbewusstseins und der gegenseitige Rücksichtnahme
- regt das Herz-Kreislauf-System an
- verbessert die Atemtechnik
- geringe Verletzungsgefahr
- trainiert die Koordination
- führt zu einer besseren Körperbeherrschung
- hilft Stress abzubauen

Sportbögen in unterschiedlicher Größe und Stärke sowie Schutzkleidung werden zur Verfügung gestellt. Es können bis zu 8 Schüler gleichzeitig schießen.


Blasrohrsport

Das Blasrohrsport ist ein attraktiver Sport und macht viel Spaß! Mit und ohne Handicap - alle können sich gemeinsam im fairen Blasrohr-Match vergnügen. Wer eine Kerze ausblasen oder einen Kern spucken kann, erfüllt schon die Grundvoraussetzungen.

Neben jeder Menge Spaß hat das Blasrohrschießen noch weitere positive Aspekte zu bieten. Es steigert zum einen die Konzentrationsfähigkeit und vergrößert zum anderen das Lungenvolumen.

Pro Runde (6 Schuss) wird je 1 Pfeil auf eines der 6 Ziele abgegeben.
Ein Wettkampf besteht aus 10 Runden (60 Schuss).
Nach 5 Runden wird eine Pause von 5 Minuten eingelegt, bevor die restlichen 5 Runden fortgesetzt werden.
Zieldistanzen sind 5 Meter, 7 Meter, 10 Meter (abhängig vom Alter bzw. Handicap)
Blasrohr
Es stehen Blasrohre im Durchmesser 10, 14 und 16mm zur Verfügung. Es können bis zu 8 Schüler gleichzeitig schießen.


Lichtpunktpistole und -gewehrsport

Lichtpunktsport ist natürlich nicht gefährlich, denn bei Lichtgewehren wird ohne Munition geschossen. Man kann sich die Funktionsweise von Lichtsportgeräten wie folgt vorstellen:
Eine Taschenlampe gegen eine Wand in einiger Entfernung gerichtet und dabei durch schnelles Ein- und Ausschalten einen Lichtimpuls erzeugt. So funktionieren Lichtsportgeräte. Durch betätigen des Abzuges löst ein Lichtimpuls eine Zielerkennung aus. Das Ziel übermittelt die Koordinaten des Lichtpunktes an einen PC, der diesen Treffer visuell als Wert ausgibt.

Schon in jungen Jahren kann durch Lichtschießen die Konzentrationsfähigkeit erhöht werden. Die Gründe sind unter anderem feste Abläufe vor, während und nach einem Schuss. Die Kinder lernen beispielsweise auf Atemtechniken vor und nach dem Schießen zu achten und bei jedem einzelnen Schuss einen immer gleichen Rhythmus abzurufen und diesen zu perfektionieren. Darüber hinaus fördert das Sportschießen die Koordinationsfähigkeit, sensibilisiert die Feinmotorik und trägt zur Stressreduktion bei. Diese wird vor allem
in den regenerativen Phasen nach jedem Schuss geschult.

Die Selbständigkeit wird ebenso wie das Verantwortungsbewusstsein dadurch gefördert, dass gelernt wird, Regeln und Absprachen zuverlässig einzuhalten. Wissen wird spielerisch erarbeitet und in Wettkämpfen gemessen. Auch in Teams finden spannende Turniere
statt. Der soziale Aspekt ist auch hier ein interessantes Mittel, zur Persönlichkeitsentwicklung der Kinder beizutragen.
Lichtpunktanlagen sind in jeglicher Hinsicht facettenreich und vielseitig einsetzbar. Sie fallen nicht unter das Waffengesetz. Die waffenrechtlichen Reglungen finden daher grundsätzlich keine Anwendung.
Insbesondere gelten keine Altersgrenzen, so dass bereits vor dem zwölften Lebensjahr mit diesen Geräten trainiert werden kann.

Schützengilde von 1586 e.V., Heckenweg 2, Husum (hinter der Gemeinschaftsschule Nord)

Die Schützengilde von 1586 e.V. bietet in diesem Schuljahr Bogensport, Blasrohrsport und Lichtpunktsport an, welches sowohl Konzentration, als auch Entspannung trainieren soll.

NEU: Für das Lichtschießen wurden 4 Stände mit Coronabstand installiert. Gekauft und geliefert wurden 4 Lichtgewehre und 2 Lichtpistolen. Außerdem sind 4 Stände für Blasrohrschießen und 4 Stände für das Bogenschießen im Aufbau, es können also immer 4 TN gleichzeitig pro Sportart an den Start gehen.

Bogensport

Das Bogenschießen zählt zu den Präzisionssportarten und gehört seit 1972 zu den Olympischen Wettbewerben.
Der Bogensport trägt zur Schulung der Feinkoordination von Bauch-, Rücken-, Schulter-, Arm- und Beinmuskulatur bei. Bei vielen anderen Sportarten und deren Trainingsprogrammen werden diese koordinativen Fähigkeiten nicht oder nur ungenügend berücksichtigt.
Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer, also konditionelle Fähigkeiten, stehen dort meist im Mittelpunkt.
Mit Bogensport bietet sich eine Möglichkeit, diese Defizite besonders effektiv auszugleichen, da im Altersbereich von acht bis zwölf Jahren die koordinativen Fähigkeiten so gut trainierbar sind wie zu keinem Zeitpunkt der menschlichen Entwicklung.
Bogensport fördert die Konzentration, hilft beim Erlernen von Ruhe und Geduld, unterstützt die Entwicklung der Persönlichkeit und stärkt die Gesundheit. Der Bogensport wird entscheidend von den Grundnormen menschlichen Verhaltens geprägt, die von den Schülerinnen und Schülern akzeptiert und auch außerhalb der Schule
weitergetragen werden.
Der Bogensport ist äußerst vielfältig. Neben den erzieherischen und gesundheitsfördernden Aspekten zeichnet sich dieser Sport auch durch psychische und soziale Potenziale aus.

Kurzgesagt:
- Entwicklung von Selbständigkeit
- Entwicklung von Kontinutät und Eigendisziplin
- Förderung des Verantwortungsbewusstseins und der gegenseitige Rücksichtnahme
- regt das Herz-Kreislauf-System an
- verbessert die Atemtechnik
- geringe Verletzungsgefahr
- trainiert die Koordination
- führt zu einer besseren Körperbeherrschung
- hilft Stress abzubauen

Sportbögen in unterschiedlicher Größe und Stärke sowie Schutzkleidung werden zur Verfügung gestellt. Es können bis zu 8 Schüler gleichzeitig schießen.


Blasrohrsport

Das Blasrohrsport ist ein attraktiver Sport und macht viel Spaß! Mit und ohne Handicap - alle können sich gemeinsam im fairen Blasrohr-Match vergnügen. Wer eine Kerze ausblasen oder einen Kern spucken kann, erfüllt schon die Grundvoraussetzungen.

Neben jeder Menge Spaß hat das Blasrohrschießen noch weitere positive Aspekte zu bieten. Es steigert zum einen die Konzentrationsfähigkeit und vergrößert zum anderen das Lungenvolumen.

Pro Runde (6 Schuss) wird je 1 Pfeil auf eines der 6 Ziele abgegeben.
Ein Wettkampf besteht aus 10 Runden (60 Schuss).
Nach 5 Runden wird eine Pause von 5 Minuten eingelegt, bevor die restlichen 5 Runden fortgesetzt werden.
Zieldistanzen sind 5 Meter, 7 Meter, 10 Meter (abhängig vom Alter bzw. Handicap)
Blasrohr
Es stehen Blasrohre im Durchmesser 10, 14 und 16mm zur Verfügung. Es können bis zu 8 Schüler gleichzeitig schießen.


Lichtpunktpistole und -gewehrsport

Lichtpunktsport ist natürlich nicht gefährlich, denn bei Lichtgewehren wird ohne Munition geschossen. Man kann sich die Funktionsweise von Lichtsportgeräten wie folgt vorstellen:
Eine Taschenlampe gegen eine Wand in einiger Entfernung gerichtet und dabei durch schnelles Ein- und Ausschalten einen Lichtimpuls erzeugt. So funktionieren Lichtsportgeräte. Durch betätigen des Abzuges löst ein Lichtimpuls eine Zielerkennung aus. Das Ziel übermittelt die Koordinaten des Lichtpunktes an einen PC, der diesen Treffer visuell als Wert ausgibt.

Schon in jungen Jahren kann durch Lichtschießen die Konzentrationsfähigkeit erhöht werden. Die Gründe sind unter anderem feste Abläufe vor, während und nach einem Schuss. Die Kinder lernen beispielsweise auf Atemtechniken vor und nach dem Schießen zu achten und bei jedem einzelnen Schuss einen immer gleichen Rhythmus abzurufen und diesen zu perfektionieren. Darüber hinaus fördert das Sportschießen die Koordinationsfähigkeit, sensibilisiert die Feinmotorik und trägt zur Stressreduktion bei. Diese wird vor allem
in den regenerativen Phasen nach jedem Schuss geschult.

Die Selbständigkeit wird ebenso wie das Verantwortungsbewusstsein dadurch gefördert, dass gelernt wird, Regeln und Absprachen zuverlässig einzuhalten. Wissen wird spielerisch erarbeitet und in Wettkämpfen gemessen. Auch in Teams finden spannende Turniere
statt. Der soziale Aspekt ist auch hier ein interessantes Mittel, zur Persönlichkeitsentwicklung der Kinder beizutragen.
Lichtpunktanlagen sind in jeglicher Hinsicht facettenreich und vielseitig einsetzbar. Sie fallen nicht unter das Waffengesetz. Die waffenrechtlichen Reglungen finden daher grundsätzlich keine Anwendung.
Insbesondere gelten keine Altersgrenzen, so dass bereits vor dem zwölften Lebensjahr mit diesen Geräten trainiert werden kann.

Schützengilde von 1586 e.V., Heckenweg 2, Husum (hinter der Gemeinschaftsschule Nord)

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Husum e.V.
Schobüller Straße 38 - 40
25813 Husum

Tel.: 04841 8359 - 0
Fax: 04841 8359 - 58
E-Mail: mail@vhs-husum.de

Öffnungszeiten

Anmeldung, Beratung, Information:

montags – donnerstags

9:00 –  17:30 Uhr

freitags

9:00 – 12:00 Uhr

Download

Unsere Arbeitsplandateien und Faltblätter stehen als sogenannte *.PDF-Dateien zum Download bereit. Diese können mit dem kostenlosen Programm Acrobat Reader der Firma Adobe gelesen werden.

Weiter zur Download Seite

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen