Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Fortbildung

Kursangebote >> Kursbereiche >> Arbeit und Beruf >> Fortbildungen

Seite 1 von 2

3. Teil der Qualifizierung für pädagogische Mitarbeiter an Ganztagsschulen

Thema: Kommunikation und Konfliktmanagement

Inhalt:
Definition: Konflikt

Unterscheidung Sachkonflikte, Beziehungs- und emotionale Konflikte. Unterscheidung zwischen intrapersonalen und interpersonalen Konflikten

Eisberg-Modell

Umgang mit schwierigen Situationen und Konflikten

Gewaltfreie Kommunikation (GfK) Vertiefung und Training

Konfliktprävention: Befähigung zur eigenständigen Lösung von Konflikten
Konfliktmoderation zwischen Kindern

(Umgang mit) Regeln II

Beschwerdemanagement (nach Bedarf)

Veranstaltungstage:

Sa., 09.06.2018 9:00 - 16:00 Uhr, und Sa., 23.06.2018 9:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: VHS Husum, Schobüller Str. 38-40, 25813 Husum

freie Plätze Ästhetische Bildungsprozesse in der Frühpädagogik

(VHS Husum,ab Fr., 24.8.2018, 9.00 Uhr)

Die ästhetische Erfahrung spielt in der Weltentdeckung der Kinder eine entscheidende Rolle.
Inhalte dieser Weiterbildung sind:
- Bedeutung frühkindlicher Ausdrucksformen
- wie Fingerfertigkeiten das Denken bestimmt
- Entwicklungsschritte der Feinmotorik und des Zeichnens/Bauens
- Wirkung von Erwachsenenverhalten: Vormalen, Malbücher und Schablonen
- der Raum für gestalterisches Experimentieren (Einrichtung, Ausstattung, Materialien)
- Spielmaterialien selbst machen, Erstellen einer Check-Liste
- eigene Erfahrungen mit Wasser, Kleister und Musik

freie Plätze Inklusion in der offenen Ganztagsschule

(ab Fr., 24.8.2018, 15.00 Uhr)

Inklusion

In diesem Modul werden wir uns mit Möglichkeiten und Grenzen der Inklusion beschäftigen, die eigene Haltung zur Heterogenität reflektieren und intensiv an Fallbeispielen aus Ihrer Praxis arbeiten. Dabei werden Sie angemessene Interventionsstrategien entsprechend des individuellen Entwicklungsstandes eines Kindes erarbeiten, außerschulische Hilfeangebote kennenlernen und eigene Ressourcen reflektieren.

An diesem Abend erhalten Auskunft über den Lehrgang zur/zum Alltagsbetreuer nach §43b SGB XI:
Teilnahmevoraussetzungen, Kursinhalte, Praktika, , Prüfung, Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten, Aussicht auf Arbeit, Fortbildungen, usw. Informieren Sie sich bitte vorab schon auf unserer Homepage (Gesundheit/Weiterbildung).
Die Veranstaltung ist kostenlos, um eine Anmeldung bitten wir dennoch, damit wir besser planen können.

freie Plätze Anforderungen für die Stufen A2 bis B2

(ab Fr., 31.8.2018, 14.00 Uhr)

Die Prüfungsanforderungen für Deutsch als Zweitsprache und den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen mit der Unterrichtspraxis in Einklang zu bringen ist das Ziel dieses Seminars. In der ersten Hälfte stehen die Niveaus A2 und B1, in der zweiten B1 und B2 im Fokus - jeweils mit der Fragestellung, welche produktiven Fertigkeiten der Lernenden und welche Aspekte in Grammatik und Lexik die Stufenpaare voneinander unterscheiden und folglich besondere Aufmerksamkeit bei der Prüfungsvorbereitung verdienen. Empfohlen für Lehrkräfte ohne Prüferlizenz.

2. Teil der Qualifizierung für pädagogische Mitarbeiter an Ganztagsschulen

Thema: Kommunikation und Gesprächsführung

Inhalt:
Menschenbild und Haltung

Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung, Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (GfK)

Gelingensbedingungen für gute Gespräche versus Schwierigkeiten und Stolpersteine in Gesprächen

Gespräche mit Kindern und Erwachsenen (Umgang mit) Regeln I

Verbale versus Nonverbale Kommunikation

Feedbackregeln: Feedback geben und annehmen

Erfolgreiche Teamarbeit und Gruppendynamik (nach Bedarf)

Veranstaltungstage:

Fr., 31.08.2018 16:00 - 20:00 Uhr und Sa., 01.09.2018 9:00 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: VHS Husum, Schobüller Str. 38-40, 25813 Husum

4. Teil der Qualifizierung für pädagogische Mitarbeiter an Ganztagsschulen

Thema: Pädagogik und Lernen

Inhalt:
Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen

Bildungsbegriff (Vertiefung)

Entwicklungspsychologie / Entwicklungsstufen von Kindern und Jugendlichen

Abenteuer Lernen

Lerntypen

Methodik und Didaktik (Grundlagen) Gruppenpädagogik und Phasen

Gruppendynamik

Veranstaltungstage:

Sa., 14.09..2018 16:00 - 20:00 Uhr und Sa., 15.09.2018 9:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: VHS Husum, Schobüller Str. 38-40, 25813 Husum

Anmeldung möglich Lehrwerk und Zusatzmaterial im DaF Kurs

(ab Fr., 14.9.2018, 13.00 Uhr)

Lehr- und Arbeitsbücher erfüllen selten alle Ansprüche der lehrenden Personen. Lehrbücher sind als Steinbrüche zu sehen, die ungeahnte Schätze bergen. In dieser Fortbildung werden u.a. der Umgang mit Lehrbüchern zur kreativen Unterrichtgestaltung und die Erstellung zusätzlichen Übungsmaterials gezeigt.
- Exemplarische Analyse einer Lektion
- Formulierung der Lernziele
- Prüfung der Kompetenzerweiterung
- Methodenanalyse
- Auswahl und Entwurf zusätzlichen Übungsmaterials

Dieser Lehrgang eignet sich optimal für Menschen, die über eine hohe soziale Kompetenz, Empathiefähigkeit, hohe Belastbarkeit verfügen und sich gerne mit Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, psychischen Erkrankungen, geistigen Behinderungen oder körperlichen Beeinträchtigungen beschäftigen wollen. Zu den Aufgaben einer Betreuungskraft gemäß § 43b SGB XI gehören die Begleitung und Aktivierung der Pflegebedürftigen z.B. beim Malen, Basteln, Kochen Backen, Spazierengehen.
Der Lehrgang findet berufsbegleitend statt und schließt mit einem Zertifikat ab. Weitere Informationen: www.vhs-husum.de
Am Infoabend erhalten Sie Auskunft zu: Teilnahmevoraussetzungen (Orientierungspraktikum, persönliche Eignung), Kursinhalten, Praktika, Prüfungen, Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten, Aussicht auf Arbeit, Fortbildungen, usw. Für eine bessere Planung bitten wir Sie um eine unverbindliche Anmeldung: 04841 83590 oder mail@vhs-husum.de
Infoabend: Mo, 27.08.18, 17:00 - 18:00 Uhr

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Elterngespräche, Kollegengespräche, Schülergespräche: Lehrkräfte sind täglich mit potenziellen Konfliktsituationen konfrontiert. Wie aber erkenne ich den Konflikt, wo liegen seine Ursachen und welche Folgen könnte der Konflikt haben? Die Teilnehmenden lernen in dieser Fortbildung, ihre Wahrnehmung zur Vermeidung der Eskalation zu schärfen und bekommen Lösungsmöglichkeiten für unterschiedlichste Situationen an die Hand. Gemeinsam werden Wege entwickelt, wie Konfliktgespräche zielgerichtet geplant und durchgeführt werden können. Hierbei wird mit Beispielen aus der Gruppe gearbeitet. Die Fortbildung zeigt Wege zur Selbsthilfe auf, bietet Interventionsstrategien an (verbal und physisch), klärt rechtliche Fragen und bietet Möglichkeiten am eigenen Auftreten und der Körperwahrnehmung zu arbeiten.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Die "S3-Leitlinie: Diagnostik und Behandlung der Rechenstörung" der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie (DGKJP) gibt Empfehlungen für die Diagnostik und Förderung bei Rechenstörung. Ein besonderer Exkurs gilt der Anwendung der Empfehlungen in der Schule. Hans-Joachim Engel (Lernförderung Mathematik der VHS Husum) stellt die Leitlinie vor und setzt sie in Beziehung zum Rechenschwäche-Erlass Schleswig-Holstein sowie zur Definition der ICD 10 der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Im Gespräch werden mögliche Vorgehensweisen von Schule und außerschulischer Förderung thematisiert.
Das Angebot richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten und wurde vom IQSH als Fortbildungsveranstaltung Dritter anerkannt.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

fast ausgebucht Weiterbildung zum/zur pädagogisch-psychologischen Berater/in

(VHS Husum,ab Fr., 28.9.2018, 14.45 Uhr)

Die berufsbegleitende Weiterbildung zum/zur pädagogisch-psychologischen Berater/in vermittelt professionelle Gesprächstechniken und eine professionelle beraterische Haltung.
Das Konzept verbindet das notwendige theoretische Wissen mit praxisbezogenem Training, welchem zeitlich der größte Raum gewidmet wird. Dabei wird den drei Grundhaltungen der Beratung - Akzeptanz, Empathie und Kongruenz - während der 18-monatigen Ausbildung besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
Die Weiterbildung richtet sich an Menschen, die in pädagogischen, therapeutischen oder wirtschaftlichen Zusammenhängen tätig sind. Sie erhöhen ihre kommunikative und psychologische Kompetenz, um dadurch gezielter auf die Wünsche, Bedürfnisse und Argumente ihrer Gesprächspartner eingehen, sie fördern und problemorientiert unterstützen zu können. Bei wachsendem Bedürfnis nach individueller Beratung in nahezu allen Lebensbereichen kommt die Ausbildung damit einem steigenden Fachkräftebedarf nach.
Zielgruppe: Personen, die in pädagogisch-psychologischen, sozialen und wirtschaftlichen Arbeitsfeldern (Beratung, Erziehung, Bildung, Betreuung, Pflege, Therapie, Training, Personalentwicklung, etc.) beruflich tätig sind oder werden wollen; die über keine oder wenige Vorkenntnisse verfügen und die Techniken der Beratung grundständig lernen wollen wie Lehrer, Erzieher, Heilpädagogen, Sozialpädagogen, Ärzte, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten.
Die Weiterbildung umfasst 17 Wochenenden (Freitag/Samstag) in einem Zeitraum von 18 Monaten. Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden ein von der VHS Husum in Kooperation mit der Advanced Studies Association (ASA) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ausgestelltes Zertifikat.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Männerbeschäftigung

(ab Mo., 15.10.2018, 9.30 Uhr)

Den Alltag für Männer mit Einschränkungen attraktiv zu gestalten fordert die Alltagsbetreuer besonders heraus. Durch Erfahrungsaustausch und Reflexion entwickeln wir Ideen zur Aktivierung und Anregung für Männer mit einer demenziellen Erkrankung - immer unter Berücksichtigung ihrer Interessen.
Fortbildung gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Anmeldung möglich Wohlbefinden Bettlägeriger

(ab Di., 16.10.2018, 9.30 Uhr)

Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz haben es ohnehin schwer. Was passiert aber, wenn sie auch bettlägerig werden? Sie zu fördern und zu beschäftigen stellt den Alltagsbetreuer vor besondere Herausforderungen. Wir nähern uns dieser Problematik anhand verschiedener Fallbeispiele und tauschen unsere Erfahrungen aus.
Fortbildung gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Aromabegleitung für Alltagsbetreuer

(ab Mi., 17.10.2018, 9.30 Uhr)

Düfte sind ein wichtiger Anker im Leben demenziell erkrankter Menschen. Über sie werden die Sinne angeregt, sie haben das Potenzial, längst verloren gegangene Erinnerungen wieder in den Alltag zu holen. Sie stimulieren und beruhigen, beides wichtige Aspekte in der Arbeit der Alltagsbegleiter. Hier erhalten Sie wertvolle Tipps, wie und wann man sie einsetzen kann. Reflexion und Austausch kommen auch nicht kurz.
Fortbildung gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.
Eigenanteil für Aromen: 15 € / TN

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Anmeldung möglich Ängste bei Angehörigen

(ab Do., 18.10.2018, 9.30 Uhr)

Was genau macht den Angehörigen an Demenz erkrankter Menschen Angst und wie erkennt und - vor allem - wie nimmt der Alltagsbetreuer ihnen diese Angst? Möglichkeiten und Grenzen der Betreuung der Angehörigen, Reflexion und Austausch mit Kollegen kommen auch nicht kurz.
Fortbildung gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Anmeldung möglich Umgang mit mir

(ab Fr., 19.10.2018, 9.30 Uhr)

In dieser Fortbildung beschäftigen wir uns damit, wie man das Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben hält und wie man erkennt, wann diese sensible Balance zu kippen droht. Wir üben den Blick darin, wie man seiner eigenen Möglichkeiten und Grenzen bewusst wird, wie man auf sich aufpassen kann, um Überlastung und Überforderung zu vermeiden. Der kollegiale Austausch ist ein wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung.
Fortbildung gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Das Drehbuch im Film

(VHS Husum,ab Sa., 20.10.2018, 9.30 Uhr)

Dieses Seminar ist eine Einführung in die handwerkliche Ausdrucksform einer funktionierenden, visuellen Erzählung, in die kreative, fantasievolle Suche nach einer konkurrenzlosen Idee. Es geht um eine funktionierende Struktur, eine spannende Handlung und dreidimensionale Figuren, ohne die ein Drehbuch nicht verfilmbar ist.
Am ersten Tag steht der Film selbst im Fokus, dem eine Analyse und die Drehbuchumsetzung an konkreten filmischen Beispielen folgen. Am zweiten Tag werden Drehbuchformat, Konfliktdramaturgie, Drei-Akt-Struktur, Archetypen, horizontales und vertikales Erzählen, Spannung, Szenebau, Entwicklung der Charaktere und Dialogführung untersucht - "für eine filmische Erzählung, die einen umhaut. Sie muss stimmen. Sonst sieht keiner hin".
Die zwei Tage der Veranstaltung können auch einzeln gebucht werden.
Der Dozent ist Kriminologe, Sozialpädagoge, Drehbuchautor (z.B. Männerpension, Der Boxer und die Friseuse, Polizeiruf 110), kein unbeschriebenes Blatt, dafür gesegnet mit einer Beobachtungsgabe für alles Menschliche; kriminell, schutzlos, kaltherzig, schmierig. Eins kann er nicht so gut: starre, stereotype Figuren kreieren.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Drehbuch - Workshop

(VHS Husum,ab So., 21.10.2018, 9.30 Uhr)

Dieses Seminar ist eine Einführung in die handwerkliche Ausdrucksform einer funktionierenden, visuellen Erzählung, in die kreative, fantasievolle Suche nach einer konkurrenzlosen Idee. Es geht um eine funktionierende Struktur, eine spannende Handlung und dreidimensionale Figuren, ohne die ein Drehbuch nicht verfilmbar ist.
Am ersten Tag steht der Film selbst im Fokus, dem eine Analyse und die Drehbuchumsetzung an konkreten filmischen Beispielen folgen. Am zweiten Tag werden Drehbuchformat, Konfliktdramaturgie, Drei-Akt-Struktur, Archetypen, horizontales und vertikales Erzählen, Spannung, Szenebau, Entwicklung der Charaktere und Dialogführung untersucht - "für eine filmische Erzählung, die einen umhaut. Sie muss stimmen. Sonst sieht keiner hin".
Die zwei Tage der Veranstaltung können auch einzeln gebucht werden.
Der Dozent ist Kriminologe, Sozialpädagoge, Drehbuchautor (z.B. Männerpension, Der Boxer und die Friseuse, Polizeiruf 110), kein unbeschriebenes Blatt, dafür gesegnet mit einer Beobachtungsgabe für alles Menschliche; kriminell, schutzlos, kaltherzig, schmierig. Eins kann er nicht so gut: starre, stereotype Figuren kreieren.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Finale Begleitung

((WSY) Westerland Sylt,ab Do., 1.11.2018, 9.30 Uhr)

Finale Begleitung Sterbender, der Umgang mit Angehörigen und dabei sich selbst nicht vergessen: Wie gelingt das? Welche Möglichkeiten hat man als Angehöriger oder als Begleiter? Offene Fortbildung gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Demenz ist nicht gleich Alzheimer

(VHS Husum,ab Do., 1.11.2018, 9.30 Uhr)

Die Verallgemeinerung und Interpretation von Alzheimer und Demenz sorgen für Hilflosigkeit und Unsicherheit. Dieser Kurs beschäftigt sich mit den Fragen, mit welcher Form der Erkrankung Alltagsbetreuer bei Ihrer Arbeit zu tun haben, welche "Hilfsmittel" ihnen zur Verfügung stehen, um einen wertschätzenden Umgang mit Menschen mit verschiedenen Demenzerkrankungen zu ermöglichen. Dabei helfen viele Beispiele aus der Praxis.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

3. Teil der Qualifizierung für pädagogische Mitarbeiter an Ganztagsschulen

Thema: Kommunikation und Konfliktmanagement

Inhalt:
Definition: Konflikt

Unterscheidung Sachkonflikte, Beziehungs- und emotionale Konflikte. Unterscheidung zwischen intrapersonalen und interpersonalen Konflikten

Eisberg-Modell

Umgang mit schwierigen Situationen und Konflikten

Gewaltfreie Kommunikation (GfK) Vertiefung und Training

Konfliktprävention: Befähigung zur eigenständigen Lösung von Konflikten
Konfliktmoderation zwischen Kindern

(Umgang mit) Regeln II

Beschwerdemanagement (nach Bedarf)

Veranstaltungstage:

Fr., 02.11.2018 16:00 - 20:00 Uhr, und Sa., 03.11.2018 9:00 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: VHS Husum, Schobüller Str. 38-40, 25813 Husum

freie Plätze Gut und gelassen durch die Trotzphase

(VHS Husum,ab Sa., 3.11.2018, 9.00 Uhr)

Die Trotzphase ist eine wichtige Entwicklungsphase von Kindern, die gut begleitet werden möchte. Aber wie? Was ist Erziehungsthema, was ist Trotz, wo dürfen Kinder auch mal "gewinnen" und wo sollte man standhaft bleiben? Das muss für die Kinder gut erkennbar sein, damit sie sich sowohl unterordnen lernen, als auch einen eigenen Willen entwickeln dürfen.
Eltern sind vielleicht verunsichert und benötigen manchmal Unterstützung der Tagespflegeperson.
Diese Weiterbildung richtet sich an Kindertagespflegepersonen.

Diese Fortbildung zeigt Wege zum Umgang mit Krisensituation im Berufsalltag von Lehrkräften auf und bietet den Teilnehmenden Hilfe zur Selbsthilfe an. Sie bekommen verbale und physische Interventionsstrategien an die Hand und arbeiten an ihrem eigenen Auftreten gegenüber Kollegen, Eltern und Schülern sowie an ihrer Präsenz im Konfliktfall. Dabei werden auch rechtliche Fragen geklärt.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Elterngespräche in Kindertageseinrichtungen kompetent führen

(VHS Husum,ab Di., 13.11.2018, 9.00 Uhr)

Auch im Bereich Elternarbeit sind die Anforderungen an ErzieherInnen in den letzten Jahren gestiegen. Entwicklungsgespräche, Konfliktarbeit, Probleme ansprechen, Lösungen möglichst schon parat haben und stets konfliktfähig bleiben. Und das alles in der wenigen Zeit, die den Fachkräften zur Verfügung steht. Wir erarbeiten gemeinsam, wie man sich gut und strukturiert auf ein Elterngespräch vorbereitet, wie viel Inhalt in ein Gespräch hineinpasst und wie man den Ansprüchen gerecht wird, ohne unter Stress zu geraten. Es werden unterschiedliche Kommunikationstechniken vorgestellt, die einem helfen, gelassener und selbstsicherer in das Gespräch zu gehen sowie den Eltern in konfliktgeladenen Situationen wertschätzend gegenüber zu bleiben.

freie Plätze Praxisorientierte Dokumentation für Betreuungskräfte

(VHS Husum,ab Mi., 14.11.2018, 9.30 Uhr)

Ein oft gehörter Satz aus der Praxis: "Wenn nur nicht diese Dokumentation wäre!" Mithilfe von Formulierungshilfen, ressourcenorientierten Fallbeispielen entdecken die Teilnehmenden eine lebendige und praxisnahe Anleitung, die in ihren Berufsalltag aktiv und leicht zu integrieren ist, und wie sie als Betreuungskraft eine aussagekräftige Dokumentation erstellen können.

Inklusion ist eine Herausforderung für viele Lehrkräfte. Auch wenn sie sich inklusiven Klassenzusammensetzungen gerne stellen wollen, ist nicht immer klar, wie dies geschehen soll. Diese Fortbildung bietet auch Einblicke in die Theorie der Inklusion. Es werden aber vor allem praktische Fragen rund um das Thema geklärt - unter anderem anhand von Beispielen aus dem Berufsalltag der Teilnehmenden. Hinzu kommen Übungen, die den Schulalltag sowohl für die Lehrkraft als auch für die Schülerinnen und Schüler leichter machen sollen. Es werden aber auch Fragen geklärt rund um das Menschenbild, das der Inklusion zugrunde liegt und um die Grenzen der Inklusion.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Was ist eigentlich "gute Ernährung", was ist "schlechte Ernährung"? Und wie kann ich Kinder in der Kita oder in der Schule mit guter Ernährung versorgen, die auch noch gut schmeckt? Wie viel braucht ein Kind im Kita- und Schulalltag? Wie gehe ich mit Essensverweigerern um? Das Seminar gibt Einblicke in die Ernährungswissenschaft und bietet praktische Tipps für den Alltag.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Die berufsbegleitende Weiterbildung unter der Leitung von Dr. I. Bodenburg bezieht sich auf das pädagogische Handeln im Umgang mit Kindern von 0 bis 3 Jahren und soll dabei unterstützen praxisbezogene vielfältige Pädagogik zu verwirklichen. Sie informiert in den sechs Modulen u.a. über Bedürfnisse von Kindern, Rolle und Aufgabenbereiche von Bezugspersonen, psychomotorische, soziale, sprachliche und kognitive Entwicklung, Bildungsbereiche, Tagesgestaltung, Begleitung der Sprachentwicklung sowie Beobachtungs- und Bildungsdokumentation.
Nach der Abgabe einer schriftlichen Ausarbeitung und erfolgreicher Abschlusspräsentation erhalten die Teilnehmer/Innen ein Zertifikat, das die inhaltlichen Schwerpunkte der Weiterbildung und das gewählte Fachthema ausweist.
Diese Weiterbildung richtet sich an Tagespflegepersonen und Pädagogische Fachkräfte.
Beginn der Weiterbildung: März 2019 / Unterrichtszeiten: freitags 15.00 - 19.00 Uhr und samstags 09:00 bis 16:00 Uhr.
Infoabend: Do, 22.11.2018 von 19:30 bis 20:30 Uhr

4. Teil der Qualifizierung für pädagogische Mitarbeiter an Ganztagsschulen

Thema: Pädagogik und Lernen

Inhalt:
Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen

Bildungsbegriff (Vertiefung)

Entwicklungspsychologie / Entwicklungsstufen von Kindern und Jugendlichen

Abenteuer Lernen

Lerntypen

Methodik und Didaktik (Grundlagen) Gruppenpädagogik und Phasen

Gruppendynamik

Veranstaltungstage:

Sa., 25.08.2018 9:00 - 16:00 Uhr und Sa., 08.09.2018 9:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: VHS Husum, Schobüller Str. 38-40, 25813 Husum

freie Plätze Anforderungen für die Stufen A2 bis B2

(ab Fr., 1.2.2019, 14.00 Uhr)

Die Prüfungsanforderungen für Deutsch als Zweitsprache und den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen mit der Unterrichtspraxis in Einklang zu bringen ist das Ziel dieses Seminars. In der ersten Hälfte stehen die Niveaus A2 und B1, in der zweiten B1 und B2 im Fokus - jeweils mit der Fragestellung, welche produktiven Fertigkeiten der Lernenden und welche Aspekte in Grammatik und Lexik die Stufenpaare voneinander unterscheiden und folglich besondere Aufmerksamkeit bei der Prüfungsvorbereitung verdienen. Empfohlen für Lehrkräfte ohne Prüferlizenz.

freie Plätze Männerbeschäftigung

(ab Mo., 4.2.2019, 9.30 Uhr)

Den Alltag für Männer mit Einschränkungen attraktiv zu gestalten fordert die Alltagsbetreuer besonders heraus. Durch Erfahrungsaustausch und Reflexion entwickeln wir Ideen zur Aktivierung und Anregung für Männer mit einer demenziellen Erkrankung - immer unter Berücksichtigung ihrer Interessen.
Fortbildung gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Wohlbefinden Bettlägeriger

(ab Di., 5.2.2019, 9.30 Uhr)

Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz haben es ohnehin schwer. Was passiert aber, wenn sie auch bettlägerig werden? Sie zu fördern und zu beschäftigen stellt den Alltagsbetreuer vor besondere Herausforderungen. Wir nähern uns dieser Problematik anhand verschiedener Fallbeispiele und tauschen unsere Erfahrungen aus.
Fortbildung gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Aromabegleitung für Alltagsbetreuer

(ab Mi., 6.2.2019, 9.30 Uhr)

Düfte sind ein wichtiger Anker im Leben demenziell erkrankter Menschen. Über sie werden die Sinne angeregt, sie haben das Potenzial, längst verloren gegangene Erinnerungen wieder in den Alltag zu holen. Sie stimulieren und beruhigen, beides wichtige Aspekte in der Arbeit der Alltagsbegleiter. Hier erhalten Sie wertvolle Tipps, wie und wann man sie einsetzen kann. Reflexion und Austausch kommen auch nicht kurz.
Fortbildung gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.
Eigenanteil für Aromen: 15 € / TN

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Ängste bei Angehörigen

(ab Do., 7.2.2019, 9.30 Uhr)

Was genau macht den Angehörigen an Demenz erkrankter Menschen Angst und wie erkennt und - vor allem - wie nimmt der Alltagsbetreuer ihnen diese Angst? Möglichkeiten und Grenzen der Betreuung der Angehörigen, Reflexion und Austausch mit Kollegen kommen auch nicht kurz.
Fortbildung gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Umgang mit mir

(ab Fr., 8.2.2019, 9.30 Uhr)

In dieser Fortbildung beschäftigen wir uns damit, wie man das Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben hält und wie man erkennt, wann diese sensible Balance zu kippen droht. Wir üben den Blick darin, wie man seiner eigenen Möglichkeiten und Grenzen bewusst wird, wie man auf sich aufpassen kann, um Überlastung und Überforderung zu vermeiden. Der kollegiale Austausch ist ein wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung.
Fortbildung gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Lehr- und Arbeitsbücher erfüllen selten alle Ansprüche der lehrenden Personen. Lehrbücher sind als Steinbrüche zu sehen, die ungeahnte Schätze bergen. In dieser Fortbildung werden u.a. der Umgang mit Lehrbüchern zur kreativen Unterrichtgestaltung und die Erstellung zusätzlichen Übungsmaterials gezeigt.
- Exemplarische Analyse einer Lektion
- Formulierung der Lernziele
- Prüfung der Kompetenzerweiterung
- Methodenanalyse
- Auswahl und Entwurf zusätzlichen Übungsmaterials

freie Plätze Kommunikationstraining (für Lehrkräfte)

(ab Fr., 1.3.2019, 15.30 Uhr)

"Man kann nicht nicht kommunizieren", heißt es in der Kommunikationstheorie. Aber was bedeutet das für den Alltag von Lehrkräften? Diese Fortbildung zeigt verschiedene Kommunikationsmodelle auf wie beispielsweise die "gewaltfreie Kommunikation (GFK)" oder das "vier Ohren Modell" (Schulz v. Thun) und klärt, wann welche Form der Kommunikation einzusetzen ist. Wie verhalte ich mich in Krisen- und Konfliktgesprächen und wann sage ich was in Eltern- oder Gruppengesprächen? Hierbei wird unter anderem mit Beispielen aus der Gruppe gearbeitet.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Trocken werden - Sauberkeitserziehung

(VHS Husum,ab Sa., 23.3.2019, 9.00 Uhr)

Trocken und sauber werden ist ein Reifungsprozess in der kindlichen Entwicklung, der altersbedingt auch in die Zeit der Kindertagespflege mit hinein gehört. Zudem können noch die Erwartungen der Eltern hinzukommen.
"Bitte sorgen Sie dafür, dass mein Kind keine Windeln mehr braucht." Diesen Satz kennen mit Sicherheit einige Tagespflegepersonen.
Wie kann man mit dieser Erwartungshaltung umgehen, sich gut abgrenzen, ohne die Eltern vor den Kopf zu stoßen? Müssen Kinder überhaupt bis zum 3. Lebensjahr sauber sein? Was ist altersgemäß? Diese Fragen sind u.a. das Thema an diesem Tag.
Diese Weiterbildung richtet sich an Kindertagespflegepersonen.

Alle Kinder hinterlassen Spuren und diese sind auf allen Kontinenten dieser Erde gleich. Die Kinderzeichnung ist ein Spiegelbild der kognitiven Prozesse der kindlichen Wahrnehmung und des Denkens, sie zeigt eine deutliche Beziehung zur Intelligenzentwicklung. Aber auch die emotionale Reife und das emotionale Gleichgewicht lassen sich aus der Kinderzeichnung ablesen.
In diesem Kurs werden wir uns mit der bildnerischen Entwicklung befassen, uns mit Besonderheiten in Kinderzeichnungen auseinandersetzen und fragen, was Kinder bei ihren Darstellungen bewegt. Anhand vieler typischer Zeichnungen/Beispiele werden wir uns auch mit Bildern junger Flüchtlinge auseinandersetzen.
Dieser Workshop richtet sich an Mitarbeiter/innen, die mit Kindern in der Altersstufe 0 bis 10 Jahre arbeiten (Frühpädagogik, Elementarbereich und kleine Schulkinder).

Seite 1 von 2



Unsere Programmbereiche


Veranstaltungskalender

Juli 2018
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425 26272829
3031     
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Husum e.V.
Schobüller Straße 38 - 40
25813 Husum

Tel.: 04841 8359 - 0
Fax: 04841 8359 - 58
E-Mail: mail@vhs-husum.de

Öffnungszeiten

Anmeldung, Beratung, Information:

montags – donnerstags

9:00 –  17:30 Uhr

freitags

9:00 – 12:00 Uhr

Download

Unsere Arbeitsplandateien und Faltblätter stehen als sogenannte *.PDF-Dateien zum Download bereit. Diese können mit dem kostenlosen Programm Acrobat Reader der Firma Adobe gelesen werden.

Weiter zur Download Seite

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen