Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Finanzielle Fördermöglichkeiten

Unseren Kursteilnehmern stehen verschiedene Fördermöglichkeiten offen, wenn sie die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen:

"Weiterbildungsprämie"

Die Weiterbildungprämie wird weiterhin gewährt.

Vom Prämiengutschein können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer profitieren, die das 25. Lebensjahr vollendet haben und mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind. Ihr jährlich zu versteuerndes Einkommen darf 20.000 Euro (bzw. 40.000 Euro bei gemeinsam veranlagten Personen) nicht überschreiten. Zu beachten ist, dass die Veranstaltungsgebühr der ausgewählten Weiterbildungsmaßnahme maximal 1.000 Euro betragen

Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden Kinderfreibeträge berücksichtigt. Mehr Infos!

Die Prämie kann alle zwei Jahre für die hälftige Finanzierung der Seminarkosten eingesetzt werden, bis max. 500 Euro. Interessierte müssen vor Beginn einer Bildungsmaßnahme eine Beratungsstelle aufsuchen. Für Nordfriesland ist das die Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Schloßstr. 7 in 25813 Husum, Tel. 04841-6685 26. Vereinbaren Sie einen Termin!

Weiterbildungsbonus für Beschäftigte von KMU

Mit dem so genannten „Weiterbildungsbonus können die Kosten für die berufliche Fortbildung für Beschäftigte von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU , bis zu 250 Beschäftigte) bis zu 50% (maximal bis 2000 Euro pro Seminar) erstattet werden.
Bei Seminaren mit einer Dauer zwischen 16 und 400 Stunden wird ein Stundensatz, der dem Weiterbildungsseminar zugrunde liegt, bis zu einer Höhe von 10 Euro anerkannt. Die zuwendungsfähigen Seminarkosten müssen zwischen 160 und 4.000 Euro pro Teilnehmer liegen. Der Arbeitgeber beteiligt sich mit 50 Prozent an den Seminarkosten.  
Investitionsbank Schleswig-Holstein: Tel. 04 31 / 99 05 22 22
Mehr Infos unter www.weiterbildungsbonus.schleswig-holstein.de

Aufstiegs-BAföG

Das so genannte Aufstiegs-BAföG unterstützt finanziell eine berufliche Aufstiegsfortbildung und erleichtert Existenzgründungen. Gefördert werden grundsätzlich alle Berufsbereiche, einschließlich der Gesundheits- und Pflegeberufe, unabhängig von der Form (Voll- oder Teilzeit, schulisch, außerschulisch, mediengestützt oder als Fernunterricht). Die Weiterbildung setzt eine abgeschlossene Erstausbildung voraus, bereitet gezielt auf eine öffentlich-rechtliche Prüfung vor, umfasst mindestens 400 Unterrichtsstunden und darf als Vollzeitmaßnahme drei Jahre, als Teilzeitmaßnahme vier Jahre nicht überschreiten.

Info-Telefon: 0800 / 622 36 34
www.aufstiegs-bafoeg.de/

Antragsformure zum Download unter http://www.ib-sh.de/arbeit-bildung/privatpersonen/aufstiegs-bafoeg/

Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)

Für Soldaten/innen fördert der BFD Bildungsmaßnahmen, die zur Wiedereingliederung in das zivile Berufsleben dienlich sind. Eine Beratung durch den Berufsförderungsdienst ist erforderlich.
http://www.terrwv.bundeswehr.de

Steuern sparen

Ausgaben für berufliche Fortbildungen erkennt das Finanzamt als Werbungskosten an. Auch in Zeiten von Arbeitslosigkeit oder während des Erziehungsurlaubs. Auch Fahrtkosten bzw. Übernachtungskosten und Arbeitsmittel werden mitgezählt.

Quelle: Zeitschrift Finanztest 1/2008

Kontakt

Volkshochschule Husum e.V.
Schobüller Straße 38 - 40
25813 Husum

Tel.: 04841 8359 - 0
Fax: 04841 8359 - 58
E-Mail: mail@vhs-husum.de

Öffnungszeiten

Anmeldung, Beratung, Information:

montags – donnerstags

9:00 –  17:30 Uhr

freitags

9:00 – 12:00 Uhr

Download

Unsere Arbeitsplandateien und Faltblätter stehen als sogenannte *.PDF-Dateien zum Download bereit. Diese können mit dem kostenlosen Programm Acrobat Reader der Firma Adobe gelesen werden.

Weiter zur Download Seite

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen