Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Fortbildung

Kursangebote >> Kursbereiche >> Arbeit und Beruf >> Fortbildungen

Seite 1 von 1

auf Warteliste Kommunkation - mal anders

(ab Sa., 28.10.2017, 9.30 Uhr)

"Ich will zu meinem Mann!" Was verbirgt sich hinter diesem einfachen Satz aus dem Mund einer demenzkranken Frau, deren Mann vor vielen Jahren verstorben ist?
Kommunikation - verbal und nonverbal - ist der Grundstock jeder menschlichen Beziehung. Beachtet man einige Grundregeln, funktioniert das Miteinander meist reibungslos. Im Beruf des Alltagsbetreuers ist es besonders wichtig, sich sowohl mit diesen Regeln als auch ihrer Missachtung gut auszukennen. Ein Gespräch aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten ist nicht immer einfach, aber erlernbar. Nur so kann man hinter das "Gesagte" schauen und Argumente auf Augenhöhe finden.
Fortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte gemäß den Richtlinien nach §43b SGB XI.

Wie kann man im laufenden Unterricht Rechenschwäche bei Schülern erkennen und dokumentieren? Welches sind die Grundvorstellungen und Rechenstrategien, von denen im Rechenschwächeerlass gesprochen wird? Wir untersuchen diagnostische Verfahren, die in den Unterrichtsalltag eingebettet werden können. Dabei werfen wir auch einen Blick auf gängige standardisierte Tests. Material liegt als pdf-Datei vor.
(Anerkannt durch das IQSH als Fortbildungsveranstaltung Dritter)

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern im KiTa Alltag

(VHS Husum,ab Fr., 17.11.2017, 9.00 Uhr)

Die Integration von verhaltensauffälligen Kindern ist ein wichtiger Teil pädagogischer Arbeit. Sehr häufig sind Kinder in der Gruppe, die durch ihre Verhaltensweise und/oder Entwicklungsverzögerung besondere Aufmerksamkeit benötigen.
Inhalte dieser Weiterbildung sind:
- Verhaltensauffälligkeiten - was ist darunter (nicht) zu verstehen?
- Erklärungsmodell für frühkindliche Aggressionen
- besondere Bedürfnisse traumatisierter Kinder
- hauen, beißen, kratzen, zerstören im Alter bis zu drei Jahren. Bedeutung, Erscheinungsformen, pädagogisches Verhalten
- Vorschläge zur Stressprävention im Team und in der Zusammenarbeit mit Eltern
Diese Weiterbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte und Tagespflegepersonen.

Elterngespräche, Kollegengespräche, Schülergespräche: Lehrkräfte sind täglich mit potenziellen Konfliktsituationen konfrontiert. Wie aber erkenne ich den Konflikt, wo liegen seine Ursachen und welche Folgen könnte der Konflikt haben? Die Teilnehmenden lernen in dieser Fortbildung, ihre Wahrnehmung zur Vermeidung der Eskalation zu schärfen und bekommen Lösungsmöglichkeiten für unterschiedlichste Situationen an die Hand. Gemeinsam werden Wege entwickelt, wie Konfliktgespräche zielgerichtet geplant und durchgeführt werden können. Hierbei wird mit Beispielen aus der Gruppe gearbeitet.
(Anerkannt durch das IQSH als Fortbildungsveranstaltung Dritter)

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

freie Plätze Burnout-Prävention für Lehrkräfte

(ab Mi., 22.11.2017, 18.00 Uhr)

Eine Fortbildung für Berufseinsteiger und Fortgeschrittene: Auch wenn das Thema "Burnout" in weiter Ferne scheint, ist es für Lehrkräfte ratsam, sich Strategien anzueignen, mit denen eine permanente Überlastungssituation verhindert werden kann. Dieses Seminar zeigt Wege auf, wie der Grad der eigenen Gefährdung erkannt und eingeschätzt werden kann. Es werden Strategien vermittelt, wie Resilienzen gefördert werden und ein Selbstschutz aufgebaut wird. Darüber hinaus setzen sich die Teilnehmenden mit dem Thema "Rollenvielfalt" und den damit verbundenen Herausforderungen sowie mit Entspannungsübungen, die bequem in den Alltag eingebaut werden können, auseinander. Es werden auch Fallballspiele aus der Gruppe exemplarisch analysiert und bearbeitet.
(Anerkannt durch das IQSH als Fortbildungsveranstaltung Dritter)

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Alle Kinder hinterlassen Spuren und diese sind auf allen Kontinenten dieser Erde gleich. Die Kinderzeichnung ist ein Spiegelbild der kognitiven Prozesse der kindlichen Wahrnehmung und des Denkens, sie zeigt eine deutliche Beziehung zur Intelligenzentwicklung. Aber auch die emotionale Reife und das emotionale Gleichgewicht lassen sich aus der Kinderzeichnung ablesen.
In diesem Kurs werden wir uns mit der bildnerischen Entwicklung befassen, uns mit Besonderheiten in Kinderzeichnungen auseinandersetzen und fragen, was Kinder bei ihren Darstellungen bewegt. Anhand vieler typischer Zeichnungen/Beispiele werden wir uns auch mit Bildern junger Flüchtlinge auseinandersetzen.
Dieser Workshop richtet sich an Mitarbeiter/innen, die mit Kindern in der Altersstufe 0 bis 10 Jahre arbeiten (Frühpädagogik, Elementarbereich und kleine Schulkinder).

Alle Kinder hinterlassen Spuren und diese sind auf allen Kontinenten dieser Erde gleich. Die Kinderzeichnung ist ein Spiegelbild der kognitiven Prozesse der kindlichen Wahrnehmung und des Denkens, sie zeigt eine deutliche Beziehung zur Intelligenzentwicklung. Aber auch die emotionale Reife und das emotionale Gleichgewicht lassen sich aus der Kinderzeichnung ablesen.
In diesem 2. Kurs werden wir uns vor allem damit befassen, unterschiedliche Materialien zu erkunden und Projekte für bildnerisches Gestalten, in den verschiedenen Altersstufen, zu entwickeln. Hinzu kommen Überlegungen zur Raum- und Materialausstattung, wie Kinder an Kunst herangeführt werden können und Archivierung der kindlichen Werke.
Dieser Workshop richtet sich an Mitarbeiter/innen, die in den Altersstufe 0 bis 10 Jahre arbeiten (Frühpädagogik, Elementarbereich und kleine Schulkinder).

freie Plätze Mit Eltern im Gespräch - Umgang mit Kritik und Beschwerden

(VHS Husum,ab Fr., 16.2.2018, 9.00 Uhr)

Wer hört schon gern Beschwerden? In der KiTa Arbeit hat man es immer wieder mit Unzufriedenheit und den unterschiedlichsten Erwartungsvorstellungen von Eltern zu tun.
Inhalte dieser Weiterbildung sind:
- Ohne Eltern läuft nichts: Transparenz, Aktionen, Hilfen für Eltern
- Unterschied zwischen elterlicher Bindung und professioneller Beziehung
- Beschwerdemanagement - was ist das?
- Kommunikationsstörungen zwischen Erwachsenen und Kleinstkindern - Entstehung, Bedeutung, Unterstützungsmöglichkeiten
- Konfliktgespräch: Rahmenbedingungen, Verlauf, Effektivitätsprüfung
- systematisches Arbeiten mit dem Familienbrett
Diese Weiterbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte und Tagespflegepersonen.

Der Raum nimmt wesentlich Einfluss auf die kindliche Entwicklung.
Inhalte der Weiterbildung sind:
- Welchen Input braucht das kindliche Gehirn?
- Bewegung als Motor für die Entwicklung von Selbstbewusstsein, Lernen und Denken
- Raumgliederung und Raumteilungsprinzipien für die eigene Einrichtung
- Spielzeug und Materialangebot für die eigene Einrichtung
Diese Weiterbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte und Tagespflegepersonen.

freie Plätze Burnout-Prävention für Lehrkräfte

(ab Sa., 16.6.2018, 9.00 Uhr)

Eine Fortbildung für Berufseinsteiger und Fortgeschrittene: Auch wenn das Thema "Burnout" in weiter Ferne scheint, ist es für Lehrkräfte ratsam, sich Strategien anzueignen, mit denen eine permanente Überlastungssituation verhindert werden kann. Dieses Seminar zeigt Wege auf, wie der Grad der eigenen Gefährdung erkannt und eingeschätzt werden kann. Es werden Strategien vermittelt, wie Resilienzen gefördert werden und ein Selbstschutz aufgebaut wird. Darüber hinaus setzen sich die Teilnehmenden mit dem Thema "Rollenvielfalt" und den damit verbundenen Herausforderungen sowie mit Entspannungsübungen, die bequem in den Alltag eingebaut werden können, auseinander. Es werden auch Fallballspiele aus der Gruppe exemplarisch analysiert und bearbeitet.
(Anerkannt durch das IQSH als Fortbildungsveranstaltung Dritter)

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Elterngespräche, Kollegengespräche, Schülergespräche: Lehrkräfte sind täglich mit potenziellen Konfliktsituationen konfrontiert. Wie aber erkenne ich den Konflikt, wo liegen seine Ursachen und welche Folgen könnte der Konflikt haben? Die Teilnehmenden lernen in dieser Fortbildung, ihre Wahrnehmung zur Vermeidung der Eskalation zu schärfen und bekommen Lösungsmöglichkeiten für unterschiedlichste Situationen an die Hand. Gemeinsam werden Wege entwickelt, wie Konfliktgespräche zielgerichtet geplant und durchgeführt werden können. Hierbei wird mit Beispielen aus der Gruppe gearbeitet.
(Anerkannt durch das IQSH als Fortbildungsveranstaltung Dritter)

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

Offene Ganztagsschule

Veranstaltungskalender

September 2017
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Husum e.V.
Schobüller Straße 38 - 40
25813 Husum

Tel.: 04841 8359 - 0
Fax: 04841 8359 - 58
E-Mail: mail@vhs-husum.de

Öffnungszeiten

Anmeldung, Beratung, Information:

montags – donnerstags

9:00 –  17:30 Uhr

freitags

9:00 – 12:00 Uhr

Download

Unsere Arbeitsplandateien und Faltblätter stehen als sogenannte *.PDF-Dateien zum Download bereit. Diese können mit dem kostenlosen Programm Acrobat Reader der Firma Adobe gelesen werden.

Weiter zur Download Seite

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen